So entstehen Kronen und Brücken in Ihrem Gebiss

 In Allgemein, Zahnersatz, Zahnmedizin

Um kariöse Zähne wieder ansehnlich zu machen oder Zahnlücken aufzufüllen, bieten sich in vielen Fällen Zahnkronen oder Brücken an. Beides wird in mehreren Sitzungen von Ihrem Zahnarzt in Ihrem Gebiss aufgebaut. Unsere „Show your Smile“ Praxis in Berlin-Wilmersdorf erklärt Ihnen die wichtigsten Schritte auf dem Weg zu Ihrer Krone.

Der Zahnarzt bereitet den Zahn vor

Eine Zahnkrone wird notwendig, wenn ein Zahn beschädigt oder kariös ist, seine Wurzel aber noch erhalten werden kann. Sie dient außerdem als Aufhängung für eine Brücke, um benachbarte Zahnlücken aufzufüllen. In beiden Fällen muss der Zahnarzt den Zahn vorbereiten, bevor er die endgültige Krone einsetzt.

Die gesamte Prozedur wird in Berlin-Wilmersdorf unter lokaler Anästhesie durchgeführt. Im ersten Schritt müssen Teile des Zahns abgetragen werden. Das betrifft auch gesundes Gewebe und kann bis zu 60% der Hartsubstanz ausmachen. Die abgetragene Menge hängt unter anderem vom verwendeten Material und dem gewünschten Aussehen ab. In erster Linie muss aber eine ausreichend dicke Schicht um das Zahnmark zu dessen Schutz bestehen bleiben.

Der Weg zur fertigen Krone

Den freiliegenden Zahnstumpf formt der Zahnarzt ab, um dem Zahntechniker ein perfektes Modell zukommen zu lassen. Dieser erstellt mit dieser Vorlage Ihre Krone oder Zahnbrücke. Da dieser Schritt ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, bekommen Sie für diese Dauer in Berlin-Wilmersdorf eine provisorische Kunststoffkrone zur Überbrückung auf den Zahn gesetzt. Diese hält den abgeschliffenen Zahn in seiner Position und schützt ihn vor Kälte oder Wärme. Das Provisorium dient zusätzlich der äußeren Ästhetik und einem unveränderten Biss bei der Nahrungsaufnahme.

Hat der Zahntechniker Ihre Krone oder Brücke angefertigt, erfolgt ein weiterer Termin beim Zahnarzt. Auch das Einsetzen der endgültigen Krone erfolgt unter lokaler Betäubung. Damit Sie Ihre Kronen und Brücken möglichst lange erhalten, gibt Ihnen das Team in Berlin-Wilmersdorf anschließend Tipps zur Mundhygiene. Denn auch bei künstlichen Zahnoberflächen dürfen Sie das tägliche Zähneputzen nicht vernachlässigen.

Start typing and press Enter to search