Früherkennung ist das beste Mittel gegen Parodontitis

 In Allgemein, Vorsorge, Zahnmedizin

Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen im Zahnbereich. Wird Sie zu spät erkannt, fällt die Behandlung sehr schwierig aus. Daher sind regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt zur Vorbeugung wichtig. Das „Show your Smile“ Team unserer Zahnarztpraxis in Berlin-Wilmersdorf bietet Ihnen ein nützliches Verfahren zur Parodontitis Früherkennung

Der PSI erhebt die Schwere einer Parodontitis

PSI steht für „Parodontaler Screening Index“. Er ermittelt, ob eine Parodontitis vorliegt und wie weit diese bereits fortgeschritten ist. Regelmäßig durchgeführt kann das Team in Berlin-Wilmersdorf somit eine beginnende Parodontitis behandeln, bevor Sie diese selber bemerken. Die Krankheit verursacht nämlich zu Beginn kaum Schmerzen und wird dadurch vom Patienten selber in der Regel viel zu spät erkannt. 

Beim PSI teilt der Zahnarzt verschiedenen Bereichen im Gebiss einen von fünf möglichen Werten zu. Ein Wert von 0 ist ein Hinweis auf gesundes Zahnfleisch. Ihre tägliche Zahnhygiene sollen Sie dann fortsetzen, aber sie benötigt keine Anpassungen. Die Werte 1 bis 4 deuten auf eine beginnende bis schwere Parodontitis hin. Je höher der Wert, umso fortgeschrittener ist die Krankheit. Werden solche Werte bei Ihnen festgestellt, bekommen Sie von unserem Praxisteam und ihrer behandelnden Zahnärztin in Berlin-Wilmersdorf Verbesserungsvorschläge für Ihre Mundhygiene.

So läuft das Parodontale Screening beim Zahnarzt ab

Alle zwei Jahre übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für ein Parodontitis-Screening. Es wird dann direkt in unserer Praxis in Berlin-Wilmersdorf von unseren Zahnärztinnen durchgeführt. 

Das Screening selber erfolgt schonend und ohne Schmerzen. Eine stumpfe Sonde wird vorsichtig am Zahn entlang in die Zahnfleischtaschen eingeführt und tastet sich langsam am Zahn entlang. Dort misst sie verschiedene Parameter, die für die Zahnfleischgesundheit von Bedeutung sind. Dazu zählen die Sondierungstiefe, die Rauheit der Zahnoberfläche und die Blutungsneigung des Zahnfleisches. Das Gebiss wird dabei in sechs Bereiche geteilt und jedem davon ein eigener PSI-Wert zugewiesen. Eine entdeckte Parodontitis kann in Berlin-Wilmersdorf gleich vor Ort behandelt werden. 

Wenn Sie Ihre Kontrolltermine regelmäßig wahrnehmen und Ihre Zähne zusätzlich professionell reinigen lassen (PZR), senken Sie das Parodontitis-Risiko deutlich. 

Start typing and press Enter to search