Go to Top

Zahnarzt in Berlin-Wilmersdorf informiert: Implantate für ein strahlendes Lächeln

Zahnverlust mindert das Selbstbewusstsein und führt auf lange Sicht zu Problemen im Kiefer und in der Zahnreihe. Mit einem Zahnimplantat können einzelne Zähne, aber auch mehrere Zähne in einer Reihe ersetzt werden. Für die Behandlung ist ein minimal invasiver Eingriff nötig, dem sich eine Ausheilzeit von einigen Wochen anschließt. Da ein Implantat als Ersatz für einzelne Zähne und als stabile Lösung für festsitzenden Zahnersatz in Frage kommt, ist er die modernste Methode im Zahnersatz.

Für wen eignen sich Zahnimplantate?

In der Zahnarztpraxis in Berlin-Wilmersdorf erhalten Patienten eine ausführliche Diagnostik von Dr. Clemm und Dr. Hagelstein. Diese Diagnostik ist bei Implantaten zwingend notwendig, da sich Zahnimplantate nicht in jedem Fall eignen. Nur bei gesundem und festem Zahnfleisch sowie einem stabilen, nicht rückgebildeten Kieferknochen können Implantate als Pfeiler für Prothesen oder als Zahnersatz gesetzt werden. In der Zahnarztpraxis „Show Your Smile“ in Berlin-Wilmersdorf wird eine Risikobewertung erstellt und die Zahnärzte Dr. Rosemarie Clemm und Dr. Simone Hagelstein beraten über eventuelle Risiken. Anschließend wird ein Heil- und Kostenplan für die Krankenkasse angefertigt. Im Regelfall werden die Kosten für Zahnimplantate von den Krankenkassen nicht bezuschusst. Das gilt aber nicht für die Vorbehandlung, die zum Beispiel in der Aufhaltung einer Parodontitis erfolgt. Auch bei Implantaten als Pfeiler für festsitzende Prothesen kann eine Bezuschussung der Krankenkasse möglich sein. Da es sich hier um eine Einzelfallentscheidung handelt, spielt die Risikobewertung vom Zahnarzt eine übergeordnete Rolle.

Gut beraten und behandelt beim Zahnarzt in Berlin-Wilmersdorf

Zahnverlust durch Unfälle, der Wunsch nach einer Teleskop-Prothese bei vollständigem Zahnverlust oder die Überbrückung einer Zahnlücke im Frontzahnbereich sind Grundlagen, die für ein Zahnimplantat sprechen. Bei gesundem Zahnfleisch und einem stabilen Kieferknochen steht dem operativen Eingriff nichts im Weg. In der Zahnarzt- und Kieferorthopädie-Praxis in Berlin-Wilmersdorf nehmen die Zahnärztinnen Dr. Hagelstein und Dr. Clemm den minimal invasiven Eingriff nach ausführlichen Gesprächen und Vorbehandlungen professionell vor.