Applied Kinesioloy (AK)- Autonome Regulationsdiagnostik

 In Allgemein

Die Applied Kinesiology ist eine Methode, die auch in der Zahnmedizin Anwendung finden kann. 

In der Diagnose von Körperfehlstellungen gehört die Kinesiologie schon lange zu den führenden Methoden.

In der Zahnmedizin eignet sich die AK, also die angewandte Kinesiologie zur Ermittlung eines falschen Bisses, der Kenntniserlangung zu Problemen mit dem Kiefergelenk oder muskulären Verspannungen, sowie zur Diagnostik für die Druckempfindlichkeit eines Zahnes nach Herstellung von Zahnersatz.

Die Grundlage der autonomen Regulationsdiagnostik sind Erkenntnisse aus der Neurobiologie nach Dr. Klinghardt und steht für ein interdisziplinäres Verfahren, in dem die Ganzheitlichkeit eine wichtige Position einnimmt. Ebenso verhält es sich bei der Applied Kinesiology, die als Diagnostik Verfahren in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Medizinern verschiedener Fachrichtungen, sowie Therapeuten entwickelt wurde.

Die AK bezieht sich auf den gesamten Körper und orientiert sich an Bewegungsabläufen und -Therapien, die die Gesundung fördern und den Heilprozess beschleunigen sollen. In der zahnmedizinischen Diagnostik wird bei dieser Methode nicht nur der Zahn oder der Kiefer selbst, sondern die Gesamtheit des Patienten im Mittelpunkt betrachtet. Störungen in der Statik oder der Muskelfunktion, ein Fehlbiss mit schmerzhaften Folgen für den ganzen Körper, sowie die Verträglichkeit von Materialien können mit der AK ermittelt und als Ursache erkannt werden. Dysfunktionen im Mundraum schränken das Allgemeinbefinden ein und führen in der Regel zu schmerzhaften Veränderungen im Körper, die der Patient in erster Linie gar nicht mit einer Fehlstellung der Zähne, mit der Muskulatur des Kiefers oder der Unverträglichkeit eines Materials in seinem Mundraum in Verbindung bringt. Anstelle einer lokalen Behandlung der Zähne ist die AK eine ganzheitliche Methode, die Ursachenforschung und Folgeerkrankungen in die Diagnostik einbezieht und eine entsprechende Behandlung ermöglicht.

Ursachen gesundheitlicher Einschränkungen blieben oftmals unerkannt. In den wenigsten Fällen lässt sich ein undefinierbarer Schmerz oder ein chronisches Leiden ohne eine ganzheitliche Untersuchung erkennen und behandeln. Die AK schafft neue Möglichkeiten in der Zahnheilkunde und bietet Patienten die Chance, auf ihren individuellen Bedarf abgestimmte Behandlung, mehr Lebensqualität zu erhalten. Vor allem in der Erkennung von chronischen und langfristigen Leiden überzeugt diese diagnostische Methode.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen